Daten und Fakten

Der Wirtschaftsbereich in Zahlen

  • Bedeutung

    Die Handelsvermittlungen als Bindeglied zwischen den Marktstufen spielen in der deutschen Wirtschaft eine bedeutende Rolle. Die rund 48.000 Unternehmen vermitteln jährlich Waren im Wert von ca. 175 Mrd Euro einschließlich eines Eigenumsatzes von ca. 5 Mrd Euro pro Jahr. Damit ergibt sich ein Einschaltungsgrad in die inländischen Warenströme von 30 Prozent.

  • Vertretene Unternehmen

    Üblicherweise werden von den Handelsvertretungen mehrere Unternehmen vertreten. Nach den Ergebnissen der CDH-Statistik 2010 beläuft sich die Anzahl der von Handelsvertretungen vertretenen Firmen im Durchschnitt auf 5,4. Das Gewicht der ausländischen Vertretungen hat in den vergangenen Jahren ständig zugenommen. Gegenwärtig vertritt etwa die Hälfte der Betriebe zumindest eine ausländische Firma.

  • Kundenkreise

    Der unterschiedliche Tätigkeitsbereich der Handelsvertretungen kommt in den verschiedenen Kundenkreisen zum Ausdruck. Eine statistische Erhebung der CDH zeigt, dass die Hauptkunden der Handelsvertretungen sowohl im produzierenden Gewerbe (Industrie 47 Prozent, Handwerk 19 Prozent) als auch im Handel liegen. Rund 54 Prozent der Handelsvertretungen nennen den Einzelhandel als Kunden, 52 Prozent den Großhandel, 7 Prozent entfallen auf die Gastronomie, fast 15 Prozent auf öffentliche Institutionen.

  • Mitarbeiter

    Die Handelsvermittlung ist ein Wirtschaftsbereich mit mittelständischer Struktur. Etwa 24 Prozent aller Handelsvertretungen werden als Einzelfirma betrieben, der Inhaber übernimmt hier sämtliche Funktionen. Etwa 63 Prozent aller Handelsvertretungen beschäftigen 1 bis 6 Mitarbeiter. In 12,7 Prozent sind mehr als 6 Personen tätig.